IMG 20220530 WA0012(JK) Nachdem die ersten vier Qualifier unserer Turnierserie 2022 dreimal an Marvin und einmal an Mats gegangen waren, schnappte sich nun mit Mitja Gustorf das dritte große "M" den Sieg beim Qualifier #5.

Auf dem Weg dorthin musste er sich in der Vorrunde in Gruppe A gegen 9 weitere Konkurrenten durchsetzen. Dabei sicherte sich Dominik Nebe mit drei Siegen und einem Unentschieden als Gruppensieger das direkte Ticket ins Viertelfinale. Für den Achtelfinaleinzug punkteten Thore Kuhls, Jeremy Jendrezejewski, André Goertz, Bastian Hauschild, Mitja und Wilfried Zaspel ausreichend genug, während Miroslaw Laqua, Daniel Ohmes und Uwe Schehage knapp scheiterten. Jeremy warf bereits in der Vorrunde drei 180er obwohl er an diesem Tag auch unfassbar viele Bouncer zu verzeichnen hatte.

In Gruppe B schnappte sich Mats Theobald ohne Legverlust das Direktticket und hatte so etwas mehr Zeit mit seinem Bruder die "Abendbrotzeit" zu nutzen. Ganz stark präsentierte sich in dieser Vorrunde auch Dominik Filippi, der mit Yannik Spreen, Marvin Koch und Igor Donath drei regelmäßige Treppchenbesucher hinter sich lassen konnte. Die weiteren Achtelfinalplätze sicherten sich Sebastian Baacke und Benjamin Grüger, die damit die eigentliche Sensation schafften und Kevin Kollmann - der vorher in drei von vier Finals gestanden hatte - in der Vorrunde aus dem Turnier nahmen. Neben Kevin mussten Fabian Klingebiel, Oliver Geick und Daniel Füssel, trotz teilweise starker Auftritte, ihre Pfeile frühzeitig einpacken. Beachtlich, dass Daniel trotz drei 180ern - insgesamt wurde der Highscore in der Vorrunde 15x geworfen! - auf dem letzten Gruppenplatz landete, was das Niveau in dieser Vorrundengruppe deutlich machte.

5 TabelleIn der KO-Phase ging es dann richtig zur Sache und es wurden den Zuschauern viele knappe Spiele auf hohem Niveau geboten.

Im Achtelfinale gab es diesmal kein einziges zu Null Spiel und Marvin, Thore, Jeremy und Igor sahen sich als Favoriten bei ihren 3-1 Siegen doch einer deutlichen Gegenwehr von Basti, Benjamin, Sebastian und André ausgesetzt. Dominik setzte seinen furiosen Gruppenauftritt fort und sicherte sich mit einem 3-1 gegen Willi sein erstes Viertelfinal-Ticket. Das letzte Achtelfinalspiel zwischen Mitja gegen Yannik war schon die erste Partie die frühzeitig stattfand und auch als Finale keine Überraschung gewesen wäre. HIer setzte sich der Kapitän der frischgebackenen DBH-Pokalsiegers aus Barsinghausen am Ende mit 3-1 durch und unterstrich seine derzeit sehr stabile Form.

Das Viertelfinale brachte dann zwei sehr knappe und zwei deutliche Siege für die kommenden Halbfinalisten. Jeremy war bei seinem 3-0 auch statistisch Dominik Filippi deutlich überlegen und Igor hatte in einem Spiel auf Augenhöhe das Momentum bei seinem 3-0 gegen Mats deutlich auf seiner Seite, womit ihm nach Kevins Vorrundenaus die nächste größere Überraschung gelang. Hauchdünn ging es in den Partien zwischen Dominik Nebe und Marvin, sowie Mitja gegen Thore zu. Mitja musste dabei einen 1-2 Rückstand drehen um mit 3-2 ins Halbfinale einzuziehen, Dominik schaffte es sogar ein 0-2 gegen Marvin noch zu drehen und im Decider mit 17 Darts das Halbfinale klar zu machen.

Die Halbfinals waren dann an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem Dominik gegen Jeremy mit 3-1 vorne lag, schaffte es der junge Alfelder mit 16 und 17 Darts ins Spiel zurück und in den Decider zu kommen. Hier war Dominik dann wieder einen Hauch besser und schaffte mit 17 Darts den Finaleinzug. Das zweite Halbfinale stand dem in nichts nach und war ein wahres Auf und Ab. Nachdem Mitja 2-1 in Führung gehen konnte schaffte Igor ein Break und lag 3-2 vorne. Mitja konterte das aber direkt und schaffte dann im Decider den Anwurf zu halten und sich am Ende mit 4-3 durchzusetzen.

Wer nun dachte spannender könnte es nicht mehr werden, wurde eines besseren belehrt. Zwar hielten sich Jeremy und Igor beim 3-1 diesbezüglich noch etwas zurück, aber das Finale knüpfte dann nahtlos an die Spannung der Halbfinals an.Mitja gewann das Ausbullen, konnte seine ersten beiden Legs gewinnen ohne Dominik eine Check-Chance zu lassen. Dominik hielt dagegen, auch wenn er seine Legs erwas knapper gewann, Und so kam es wie es kommen musste, ohne Break ging auch das Finale in den Decider. Hier demonstrierte Mitja an diesem Abend seine absolute Nervenstärke, denn zum dritten Mal in Folge konnte er den Decider für sich entscheiden und sicherte sich damit erstmals den Sieg bei einem Qualifier der SV Arminia Bunté Hundé Darts Series 2022!

Glückwunsch auch noch mal an dieser Stelle und allen Teilnehmern vielen Dank für den tollen Turnierabend! Danke auch an das Team in der Turnierleitung und hinter der Theke, die trotz knapper personeller Ausstattung die Veranstaltung mit vereinten Kräften am Ende gut über die Bühne bringen konnten. Wir alle freuen uns schon auf den Qualifier #6 und empfehlen am 27.06.2022 schon mal ein Sternchen im Kalender zu machen!


dart 1943313 640

Kalender zur Turnierserie

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Wer ist Online?

Aktuell sind 999 Gäste und keine Mitglieder online