(JK) Nach der Spartengründung, der Anmeldung beim DBH, der Lockerung der Corona-Einschränkungen und dem Beginn des Trainingsbetriebes eröffnete der SV Arminia Bunté Hundé an diesem Wochenende auch die Mannschaftsspiel-Vorbereitung auf die Saison 2020/21.

Christian Stefan TauschDer erste Gast im altehrwürdigen Rudolf-Kallweit-Stadion war der TSV "Alte Postschänke" Halle, der mit 8 Spieler*innen anreiste, so dass wir an diesem Tag gleich zwei 4er-Team Spiele gegen- bzw. miteinander absolvieren konnten. Von unseren 15 Spartenmitgliedern waren an diesem Tag immerhin gleich 10 im Einsatz und vielleicht füllen Annika oder Sebastian, die heute als Gäste dabei waren, ja auch bald ihren Mitgliedsantrag aus.

Im "Nachmittagsspiel" stellten unsere Gäste ihre

Männer Frank, Stefan, Willi und Rüdiger in den Einzeln und ihre Frauen Petra, Dana, Marita und Nicole in den Doppeln auf. Für uns traten Christian, Sascha, Björn, Oli, Klaas, Claas & Joachim im ersten Spiel an, dass wir nach einem ausgeglichenen Auftakt in ersten Einzel-Durchgang dann in den Doppeln auf die Siegerstraße lenken und am Ende mit 10-2 vielleicht einen Tick zu deutlich gewinnen konnten.


Im "Abendspiel" stellte die "Alte Postschänke" die Aufstellung einmal auf den Kopf und schickte diesmal ihre Frauen in die Einzel und ihre Männer in die Doppel.

Bei uns stiegen Sascha und Claas aus und wurden durch Marina, Michelle und Jens ersetzt.

Frank SaschaDiesmal blieb es deutlich länger spannend - so stand es nach der 1. Halbzeit völlig ausgeglichen 3 zu 3 und im Endeffekt war bis zum letzten Durchgang mit zwei Doppeln und einem "Nachzüglereinzel" noch alles offen.

Auch wenn am Ende ein weiterer Sieg - diesmal mit 8-4 - für uns verbucht werden konnte, waren die Ergebnisse im Endeffekt zweitrangig, denn es ging darum, dass jeder Spielpraxis sammeln und Spaß am Spiel haben konnte. Und das hat unser Treffen mit der "Alten Postschänke" auf jeden Fall allen ermöglicht.

Vielen Dank noch einmal dafür an Frank, Willi & ihre Truppe! Wenn wir uns nicht in der Liga wieder über den Weg laufen, lässt sich bestimmt mal ein Rückspiel in Halle organisieren.

Doch davor werfen wir noch einen Blick auf die 10 Buntén Hundé, die sich an diesem langen Tag am Board getummelt haben: 

Björn Brandes

Der Deutsche Poker Einzelmeister 2014 in unseren Reihen war extrem motiviert bei seinen ersten Team-Einsatz für die Buntén Hundé und so wurde er am Nachmittag gleich in zwei Einzeln von der Leine gelassen. Dabei konnte er direkt zwei Siege einfahren und mit Willi Fischer immerhin das Urgestein der "Alten Postschänke" bezwingen.

Am Abend spielte Björn dann noch ein Doppel mit Christian, das die beiden dann allerdings abgeben mussten.

Börn OliIm Nachhinein dramatisch war das zwischenzeitliche Kicken auf dem grünen Rasen, denn dort zog sich Björn einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu, spielte dann aber noch knallhart 4 Doppel mit "Mitchi" gegen Marina & Jens

Christian Wolf

Als Teil unserer U35-Krabbelgruppe ist Christian "Jack" Wolf nicht nur einer der jüngsten, sondern auch einer unserer spielstärksten Akteure. Und das zeigte er am Nachmittag gleich, als er gegen Frank Griesmeyer im Stile eines ICE einen 3-0 Sieg einfuhr, während andere parallel Gestarteten noch am ersten Leg "kauten".

Zusammen mit Sascha fuhr Christian außerdem am Nachmittag noch zwei Erfolge im Doppel ein, während im Abendspiel der letzte Doppeleinsatz mit Björn dann die gänzlich weiße Weste verhinderte.

Claas Kähler

Unser Obmann für Geselligkeit im Gesamtvorstand des SV Arminia, der vor kurzem auch die Leitung der kompletten Jugendfußball-Sparte des Hauptvereins übernommen hat, trat nach 14 Tagen Pause - in der Jugendfußballsparte war einfach zu viel zu tun - mal wieder ans Board und schnell zeigte sich, dass er nichts verlernt hat.

Im Doppel zusammen mit seinem Namensvetter Klaas und dann auch im Einzel gegen Stefan steuerte der ehemalige Poker-Nationalspieler zwei souveräne Punkte zum Sieg des Nachmittags-Teams bei.

Jens König

"Da Flyin' King", unser zigfacher Deutscher Einzel- und Mannschaftsmeister im Tipp-Kick, wollte an diesem Tag die Pfeile eigentlich ruhen lassen und nur zum Fußball gucken und Bier trinken vorbeikommen. Aber da alle Anwesenden unseren amtierenden Vereinsmeister unbedingt auch am Board sehen wollten, ließ er sich am Ende nicht lumpen und spielte das Abschlussdoppel mit Joachim zusammen. Und wie in guten, alten Betriebssportzeiten zog der "King" auf den Doppeln mal wieder so richtig an, so dass am Ende ein 3-1 Sieg stand, der auch den Mannschaftssieg unter Dach und Fach brachte.

Willi FischerJoachim Kipper

Unser "Mädchen für alles" alias Spartenleiter beschränkte sich im Vorfeld und am Nachmittag erst mal auf die Organisation und gönnte sich im ersten Spiel lediglich das Duelle der Mannschaftskapitäne gegen Frank. Hier hatte er das ruhigere Händchen auf die Doppel und konnte ein 3-0 einfahren.

Im Abendspiel ging es dann noch mal gegen Dana ans Board, die unseren Kapitän mit etlichen T20 das gesammte Spiel vor sich her trieb. Zum Glück entscheiden am Ende die Doppel und hier war "The Principal" dann doch sicherer. Zum Abschluss gab es dann noch einen schönen Sieg im Doppel an der Seite seines Spezies Jens, so dass die weiße Weste für diesen Tag gesichert war.

 

Klaas Kipper

Mit Jahrgang 2008 unsere personifizierte Jugendabteilung, wagte sich "Fiftyfive" heute zum ersten mal in einem Mannschaftsspiel ans Board. Am Nachmittag wollte er noch keine Einzel spielen und startete vorsichtig mit zwei Doppeln an der Seite von Claas und Oli. Beide Spiele wurden mit 3-1 gewonnen und vor allem mit Oli zog Klaas mit etlichen T19 im Scoring gut an.

Im Abendspiel war Klaas dann so weit und wagte auch einen Einsatz in den Einzeln. Hier wurde er sowohl vom eigenen Team als auch den Gästen toll unterstützt und nachdem er im ersten Einzel gegen Marita noch knapp mit 2-3 unterlegen war, konnte er gegen Petra in einem Endlosmatch am Ende tatsächlich, mit 3-2 und abschließend auf Madhouse, seinen ersten Einzelsieg verbuchen. Prima Premiere!

KlaasMarina Kisling

Wenn bei den Buntén Hundé rosa Pfeile fliegen, dann muss man eigentlich gar nicht schauen von wem sie abgefeuert wurden. Das kann eigentlich nur "The Angel" sein, die heute nur im Abendspiel zum Einsatz kam.

Nachdem Marina in den letzten Wochen beim Training immer mal wieder mit sich selbst haderte, war der Auftakt diesmal auch nicht ganz einfach und nach einer Niederlage gegen Dana lag sie gegen Nicole schon 0-2 zurück, bevor sie ein grandioses Comeback feierte und am Ende doch noch 3-2 gewinnen konnte. So darf es in Zukunft wieder weitergehen! Getoppt wurde das Ganze dann auch noch von einem glatten 3-0 im Doppel mit Michelle gegen Willi & Rüdiger.

Michelle Kath

Nach einem Familienausflug am Nachmittag war Michelle dann am Abend zum ersten mal für eine Mannschaft der Buntén Hundé im Einsatz und hier ging sie hoch motiviert und konzentriert an die Boards.

So gab Michelle in der ersten Halbzeit sowohl im Einzel gegen Nicole als auch im Doppel gegen Willi & Rüdiger kein einziges Leg ab und auch in der zweiten Spielhälfte folgte ein souveränes 3-1 gegen Marita. Da machte es auch nichts, dass Frank & Willi zu stark für "Mitchi" und Oli waren. So feierte auch Mitchi eine mehr als gelungene Premiere für die Buntén Hundé.

Oliver Geick

Am Vorabend noch Sieger des Freitagstrainings stand Oli heute erstmals in einem Mannschaftsspiel an den Boards. Wettkampferfahren auf vielen Fußballplätzen der Region scorte er heute wirklich gut, hatte dann aber ordentlich "Double trouble" im ersten Nachmittagseinzel, dass er leider abgeben musste. Im Doppel mit Klaas hatte er sich dann wieder gefangen und checkte an den entscheidenden Stellen zum Sieg.

Im Abendspiel machte Oli gegen Petra direkt dort weiter und holte sich einen souveränen Auftaktsieg. Vielleicht war dann die Pause oder der ganze Tag am Ende ein wenig zu lang, so dass gegen Willi & Frank im Doppel mit Mitchi nichts mehr zu holen war.

Sascha Pakleppa

Im Alphabet erst am Ende, bei den Einsätzen heute ganz am Anfang. Da Sascha und Annika am Abend noch bei Schwiegerpapa verabredet waren, kam Sascha nur im Nachmittagsspiel zum Einsatz, machte dort aber jeweils 2 Einzel und Doppel.

Die Doppel an der Seite von Christian liefen rund und so konnten die beiden zwei Siege einfahren. In den Einzeln tat sich Sascha auf den Doppeln etwas schwerer, so dass er zuerst gegen Stefan deutlich den Kürzeren zog bevor er dann aber in einem spannenden Decider gegen Willi einen schönen 3-2 Sieg einfahren konnte.

Nachmittag   Abend 1