Screenshot 2020 08 30 22.47.28
(JK) Nachdem aufgrund der Corona-Pause die Bunté-Hundé-Première-Ligue 2020 im Frühjahr nicht starten konnte, beginnt sie nun in der zweiten Jahreshälfte. In zwei 6er-Gruppen wird die Vorrunde ausgespielt, der dann ein Finaltag folgt, an dem es Halbfinals um die Platze 1-4 / 5-8 / 9-12 und die entsprechenden Platzierungsspiele und das Finale geben wird. Der Finaltag ist noch nicht endgültig terminiert, wird aber Ende November bis Mitte Dezember stattfinden.

Am Freitag, dem 28. August war nun der 1. Spieltag der Gruppe A geplant, die nach der Auslosung durch Joos & Klaas im Dänemark-Urlaub umgehend als "Todesgruppe" bezeichnet wurde. Doch nach Absagen von Oli, Lars, Claas und Max, war nur eines von sechs geplanten Spielen möglich. Dies fand dann zwischen Jens und Bene statt und sollte eine eher zügige Partie werden. Nachdem Jens das erste Leg gewinnen konnte, holte sich Bene das erste Set trotzdem noch mit 2-1 und war danach nicht mehr zu stoppen. Drei 2-0 Sets sicherten ihm den 4-0 Sieg und somit setzt sich Bene erst einmal an die Tabellenspitze der Gruppe A.

Screenshot 2020 08 30 22.47.15Obwohl Gruppe B eigentlich eine Woche später starten sollte, waren hier vier der ausgelosten Spieler*innen vor Ort und mit der Partie Sascha - Björn wurde die diesjährige BHPL eröffnet. Und die beiden boten direkt ein ausgesprochen spannendes Spiel. Sascha legte los wie die Feuerwehr, gewann das erste Set 2-0 und auch das zweite mit 2-1. Björn kam allerdings langsam ins Spiel und nachdem er auch das dritte Set mit 1-2 abgeben musste, kämpfte er sich mit einem 2-1 im vierten Set endgültig ins Spiel zurück. Nach einem 2-0 für Björn war ein Unentschieden wieder im Bereich des Möglichen und mit einem 2-1 im letzten Set schaffte Björn tatsächlich das Wahnsinns-Comeback und holte nach einem 0-3 Rückstand noch ein 3-3. In der nächsten Partie sollte es dann genauso weitergehen. Diesmal standen sich Marina und Sascha gegenüber und "The Angel" brachte Sascha gleich ordentlich ins Schwitzen, als sie sich das erste Set mit 2-1 schnappte und nach Saschas 2-1 Ausgleich auch das dritte Set 2-1 für sich entscheiden konnte. Ein weiterer Set-Verlust und Sascha hätte nach dem Unentschieden gegen Björn einen weiteren Punkt abgeben müssen. Und dagegen wehrte er sich mit allen Kräften, allerdings machte es Marina ihm überhaupt nicht leicht. Das vierte Leg ging erneut 2-1 aus, diesmal für Sascha. Auch Set 5 war wieder hart umkämpft und mit einem weiteren 2-1 konnte Sascha erstmals in Führung gehen. Das brachte ihm dann offensichtlich die Lockerheit, um gegen eine bärenstarke Marina durch ein weiteres Set am Ende mit 4-2 gewinnen zu können.

Das letzte Spiel an diesem Abend fand dann zwischen Björn und Michelle statt und war ein Abbild der einzigen Partie in Gruppe A. Nachdem Mitchi das erste Leg für sich entscheiden konnte, brannte Björn ein echtes Feuerwerk ab. Etliche dreistellige Scores und große Sicherheit auf die Doppel brachten im nach einem 2-1 im ersten Set drei weitere Set-Siege mit jeweils 2-0 und damit am Ende ein deutliches 4-0 in der Endabrechnung.

Am Sonntag Nachmittag trafen sich dann Björn und Joachim zu einer weiteren Partie der Gruppe B. Für Joachim war es der Auftakt in der diesjährigen BHPL und Björn witterte die Chance mit einem Sieg auf Halbfinalkurs zu stellen. Und mit dem Bull im ersten Versuch setzte er gleich zu Beginn ein kleines Ausrufezeichen, das Joachim aber scheinbar in keinster Weise beeindruckte. In den ersten sechs Legs marschierte er die meiste Zeit im Scoring vorne weg und war auf die Doppel schnell genug, um Björn nicht mehr wirklich herankommen zu lassen. Nach den drei 2-0 Sets gab es eine Pause, die Björn einen neuen Fokus und Joachim etwas aus dem Rhytmus brachte, so dass das erste Leg im vierten Set an Björn ging. Dann war Joachim aber wieder da und er konnte sich auch dieses Set mit 2-1 sichern und einen 4-0 Sieg einfahren.

Weiter geht es nun am 04. September, der eigentlich als Auftaktspieltag der Gruppe B gedacht war, nun aber wohl vor allem für Gruppe A genutzt werden sollte. Hier wartet man noch auf den Turniereinstieg von vier Spielern. In Gruppe B kann Björn erst mal die nächsten Partien als Beobachter genießen und z.B. schauen wie Christian ins Turnier startet.

Kommentar schreiben