2020 10 26 15 16 44 Herzlich Willkommen im DBH DBH e

Der Dartbezirk Hannover hat letzte Woche diese Meldung kundgetan, somit sind all unsere Spiele erstmal ausgesetzt!

Wir bedanken uns erstmal bei all unseren Unterstützern und hoffen, dass wir irgendwann die erfolgreich gestartet Saison zuende bringen können.

Bis dahin "Bleibt Gesund"

Eure Bunté Hundé

 

 

 

 

Pokal2 

Durch den gestrigen Sieg der Vikings in Lühnde ist uns der 2. Platz in der 12. Gruppe des 4er-Team-Cups nicht mehr zunehmen, und somit sind die Vikings und wir eine Runde weiter. 

Am Samstag wird das Spiel in Gleidingen gegen die Vikings also ein reines Schaulaufen werden. Mal schauen wer die goldene Ananas gewinnt!

 

Game on 

Am Freitagabend traf man sich in Lühnde zum ersten 4er Team-Pokalspiel im DBH.

Lühnde

Die Mannen kamen wie fast immer bei Auswärtsspielen aus allen Himmelsrichtungen angereist und waren aber alle pünklich am Spielort eingetroffen.

Claas bliebt bei Arminia, um die dortige Trainingstruppe zu verstärken, weil bei 9 Spielern er sich opferte und seinen Platz freigab.

Der übliche Ablauf vor der Partie: Warmwerfen, Getränkelage checken, Spielformular ausfüllen etc....

warmwerfen

Der Heimkapitän "Klaus" rief dann pünklich um 19 Uhr zu den ersten Partien:

Klaus vs Moritz, Bene gegen Chris.

Klaus holte gegen Moritz (12 Jahre) ein 3 zu 1, wobei Moritz mit zunehmender Dauer der Partie besser reinfand und sich steigerte! Leider holte Klaus seine besten Darts genau in diesem Moment raus und zimmerte ein LD 18 ans Board zum Endstand von 3 zu 1.

Bene machte am Nachbarboard kurzen Prozess zum 3 zu 0 für sich. Hier gab es auch wenig Gegenwind vom Gegner, so dass er locker hier und da ein Späßchen mit dem Spielpartner austauschte!

In den nächsten Partien standen Max gegen Marc am Board und Leschi gegen Matthias.

Max dominierte sein Spiel und holte ein klares 3 zu 1, wobei dass eine abgegebene Leg nicht hätte sein müssen.

Leschi spielte gegen Matthias gut mit, traf aber in den entscheidenen Momenten einfach seine Doppel nicht, so dass Matthias sich ein klares 3 zu 0 holen konnte.

Nach den Einzeln 3 zu 1 Sets für die SVA-Vertretung. Es fing gut an.

Leider ging es nicht so gut weiter:

In den Doppeln ließen beide Paarungen federn. 

Leschi und Partick trafen die Doppel nicht und Klaus und Sascha machten den Sack bei 2 zu 1 Führung nicht zu!

Also hieß es zur Halbzeit:

3 zu 3 Sets.

Albert, Marina & Jens, Caro & Patrick, Milan, Annika & Sascha, Joos, Klaas & Joachim, außerdem Bene, Björn, Christian, Claas & Klaus füllten Samstag Nachmittag den Gastraum im Rudolf-Kalweit-Stadion, um für ihre Buntén Hundé die Daumen zu drücken, zu Jubeln, zu zittern oder zu spielen. Marc, Max und Oli gesellten sich noch online hinzu. Schon vor Spielbeginn stand damit die Bunté-Hundé-Familie als Sieger dieses tollen Gemeinschafts-Nachmittags fest! Aber das Team an den Boards wollte das natürlich auch noch durch einen Erfolg im Top-Spiel der Kreisliga 5 gegen das F-Team der Shakespeare Dartists abrunden.

IMG 20200927 WA0000Ein Blick in die Aufstellung der Dartists F machte aber schon deutlich, dass der heutige Gegner ganz sicher ebenfalls Aufstiegsambitionen hat, denn mit Alex Manohin und Thomas Buschke schickte man zwei Spieler an die Boards, die vor einiger Zeit noch in der Verbandsliga aktiv waren.

Nach den letzten Trainingseindrücken und einer ausgiebigen Diskussion im Mannschafts-Chat, schickten die Buntén Hundé Bene, Christian, Claas und Joachim als "starting four" an die Boards. Die Doppel Christian/Claas und Bene/Joachim sollten dann die erste Hälfte abschließen.

Christian machte zu Beginn kein großes Federlesen und schickte Lukas mit einem Whitewash zurück an den Mannschaftstisch! Bene fand erst nicht wie gewohnt ins Spiel, drehte dann aber gegen Alex einen 0-2 Rückstand fulminant zu einem 3-2 Erfolg, bei dem er im Decider Alex nicht mal in die Nähe des Check-Darts kommen lässt. Damit war dem ersten Top-Gun der Dartists der Zahn gezogen. Ein ähnliches Bild dann in den beiden folgenden Einzeln. Claas fegte Chris im Eiltempo vom Board, während Joachim sich über 0-1 und 1-2 Rückstände gegen den ehemaligen Verbandsligisten Thomas in den Decider kämpfte. Hier hatte Thomas erste Matchdarts auf die D20 und nachdem diese vergeben waren, checkte Joachim 98 Rest über 5, T19 und D18, womit die Buntén Hundé nach dem ersten Einzeldurchgang eine ganz starke 4-0 Führung erspielt hatten.

IMG 20200926 WA0009In den Doppeln schickten die Dartists jetzt erstmals Teamcapitän Gunter Volz - zusammen mit Alex Manohin - und Andreas Coerd an der Seite von Thomas Buschke ins Rennen.

Bene/Joachim quälten sich ebenso wie ihre Gegner Andreas/Thomas durch die ersten Legs und fanden zu keiner Zeit ins Spiel. Eine 180 von Joachim sollte die einzige dreistellige Aufnahme für die Buntén Hundé in der gesamten Partie bleiben und so stand am Ende ein 3-1 Sieg für die Dartists. Christian/Claas hatten am Nachbarboard ebenfalls schwer zu kämpfen und müssen nach einem 1-2 Rückstand mal wieder ihre Comebacker Qualitäten zeigen. Das tun die beiden dann auch, als sie sich erst in den Decider spielen, dann das Ausbullen für diesen gewinnen und mit einem Match-Check von Christian die Buntén Hundé zur Halbzeit mit 5-1 in Führung werfen. Auch die Begeisterung in der "Fan-Kurve" ist groß und so werden dort die nächsten Getränkebestellungen aufgegeben, während sich das Team zur Mannschaftsbesprechung auf die Terrasse zurückzieht. Und dort ist man sich einig, dass das Spiel trotz der komfortablen Führung noch lange nicht gewonnen ist. Dafür sind die Dartists individuell einfach zu stark besetzt.

KombiNach zwei Heimspielen zum Saisonauftakt feierten die Buntén Hundé beim Hannoverschen DSC ihre Auswärtspremiere. Da man dafür nur den Stadtteil wechseln musste, waren vom Fahrrad über die S-Bahn bis zum Auto alle Verkehrsmittel beteiligt, um den Weg aus Bischofshol nach Linden zurück zu legen. In der Pestalozzi-Klause angekommen, wurde direkt der "Team-Tisch" bezogen und da coronabedingt keine Zuschauer dabei sein konnten, direkt der Liveticker für die Daheimgebliebenen eingerichtet.

Im Laufe der Woche hatte sich der Kader für das heutige Spiel zwar einige Male verkleinert, trotzdem konnte man mit 6 Spielern - Bene, Björn, Joachim, Klaus, Max & Sascha - eine gut passende Mannschaftsstärke ans Board bringen. Da unsere Gastgeber um Kapitän Hendrik Arneke zu fünft waren, durfte Annnika am Livetciker dem Spiel beiwohnen, da der Raum aktuell für 12 Personen zugelassen ist. So konnten wir nach dem Warmwerfen, den ersten Raucherpausen, der ersten Getränkerunde und einer Begrüßung und Corona-Einweisung fast pünktlich um 19 Uhr starten.

IMG 20201003 185113In den ersten Einzeln starteten wie schon fast üblich Max und Bene gegen Hendrik und Thorsten. Allerdings merkte man, dass wir erstmals die Pfeile nicht in unserem Wohnzimmer - dem Rudolf-Kalweit-Stadion - sondern auf unbekanntem Terrain warfen. So begann alles recht zäh und nach den ersten beiden Legs stand es bei Max 1-1 und bei Bene 0-2. Max bekam die Kurve und auch wenn er im letztenLeg über die D1 gehen musste, stand am Ende ein 3-1 für ihn am Board. Bene musste auch das dritte Leg abgeben, so dass wir mit einem 1-1 im Gesamtstand aus der ersten Runde kamen.

Nun waren Björn und Joachim gefordert, um der ersten Spielhälfte gegen Christiane und Carmen den richtigen Drive zu geben. Joachim kam zwar nicht wirklich in einen Flow, mühte sich aber am Ende zu einem souveränen 3-0, während Björn am Nachbarboard, nach gewonnenem ersten Leg, mit seiner Kontrahentin im zweiten Leg ein Fest auf der D1 feierte. Laut Schreiber Sascha gab Björn das Leg nach 93 Fehlversuchen auf die D1 zwar ab, schnappte sich in den Folgelegs aber einen 3-1 Sieg und damit seinen ersten Einzelerfolg in der Liga. Gratulation!

Vor den ersten Doppeln hatten sich die Buntén Hundé also ein kleines Polster erspielt, dass nun durch die Doppelkombinationen Max mit Bene und Klaus, der jetzt erstmals zum Einsatz kam, mitJoachim ausgebaut werden sollte. Der HDSC schickte in den Doppeln alle 4 Einzelakteure in zwei Mixed-Kombinationen ins Rennen.

IMG 20201003 WA0028In den Doppeln haben die Buntén Hundé ordentlich aufgefahren und das merkt man auch direkt am Spielverlauf. Beide Doppel haben ihre Partien gut im Griff und spielen sich mehr oder weniger zügig in den Finish-Bereich. Dort wird das Ganze dann zu Solo-Auftritten von Max und Klaus, die jeweils alle drei Checks in ihren Doppeln übernehmen. Bene und Joachim helfen vorher beim Stellen und am Ende steht nach den Doppeln eine beruhigende 5-1 Halbzeitführung, auch wenn der eine oder andere mit seiner Performence am heutigen Abend noch nicht ganz zufrieden ist. Aber am Ende zählt halt vor allem das Treffen der Doppel.

Wie schon in der Vorwoche räumt Joachim seinen Einzelplatz und wird durch Sascha ersetzt. Bene, Björn und Max spielen ein weiteres Einzel, da sich unser Teamkapitän Klaus heute komplett für seine Doppel-Einsätze aufspart. 

Nach einer ausgiebigen Halbzeitpause mit intensivem Austausch über die Entwicklungen im DBH, bekommen Bene und Björn den Auftrag die Buntén Hundé dem siebten Gesamtpunkt näher zu bringen. Björn kassiert dabei gleich im ersten Leg eine 177 seines Gegners Thorsten und Bene bringt sein tolles Scoring auf den Doppeln nicht nach Hause, so dass beide 0-1 in Rückstand geraten. Dann kommen sie aber beide auch im Gleischritt zurück und können in den Legs ausgleich.

Björn spielt in der Folge durchaus ordentlich, sieht sich allerdings mit Thorsten einem Gegner gegenüber, der laut eigener Aussage eines seiner besten Spiele der letzten 10 Jahre macht und am Ende 3-1 gewinnt. Bei Bene merkt man, dass er heute einfach einen gebrauchten Tag gezogen hat und trotz eines guten Scorings die Doppel einfach nicht trifft und am Ende zusehen muss, wie Hendrik vom HDSC irgendwann die Legs dann zu macht und ebenfalls 3-1 gewinnt.

IMG 20201004 WA0004So fühlen sich die Buntén Hundé beim Zwischenstand von 5-3 ein wenig an die Vorwoche erinnert, als aus einer 5-1 Halbzeitführung am Ende zu einem hauchdünnen 7-5 Sieg führte.

Nun war es an Sascha und Max erst einmal das Unentschieden zu sichern und vielleicht schon mal die Hand Richtung Gesamtsieg auszustrecken. Und die beiden lassen dabei zu keiner Zeit irgendwelche Unsicherheiten aufkommen, dass es knapp werden könnte.

Max hält den Fokus, checkt zweimal sein neues Lieblingsdoppel D3 und sichert uns so im Schnelldurchgang mit einem 3-0 schon mal das Unentschieden. Sascha lässt sich nur unerheblich mehr Zeit und setzt sich mit seinem 3-0 Sieg an diesem Tag das Prinzessinnen-Krönchen für den 7. Gesamtpunkt auf und ermöglicht den Abschlussdoppeln einen entspannten Schlussdurchgang.

Klaus und Joachim sichern sich dabei bei ihrem dritten gemeinsamen Auftritt das dritte 3-0 und Klaus übernimmt mit einer an diesem Abend unglaublichen Doppelquote wieder das Checken aller drei Legs. Besonders erwähnenswert ist dabei der Abschluss des letzten Legs, als Klaus Joachim bei 86 Rest etwas ins Ohr flüstert und dann mit Ansage ein fantastisches Bufffinish abliefert.

Am Nachbarboard  kommt unser "Poker-Duo" Sascha und Björn wie gewohnt zum Einsatz und hier springt am Ende ein ungefährdeter 3-0 Sieg heraus, so dass die Buntén Bundé bei ihrem ersten Einsatz an fremden Boards einen 9-3 Sieg einfahren können.

Beim HDSC und der Wirtin der Pestalozzi Klause bedanken wir uns für einen ausgesprochen netten Abend, vor allem auch, weil wir mit sehr offenen Worten ein Missverständnis ausräumen konnten, das anfangs scheinbar doch irgendwie im Raum stand. Gut zu wissen, dass sich Dinge klären lassen, wenn man sie einfach miteinander anspricht! Wir freuen uns auf jeden Fall in der Rückrunde Hendrik und sein Team bei uns im RKS begrüßen zu dürfen, um wieder einen schönen Dart-Abend miteinander zu verbringen.

In der nächsten Woche geht es aber erst mal gegen den Mühlenberger SV an unseren heimischen Boards weiter und wir werden alles daran setzen die Tabellenführung, die wir aktuell inne haben, weiter auszubauen. Sein Saisondebüt wird dabei erfreulicherweise Lars "vom Mars" Tegtmeier feiern, der sich an den ersten drei Spieltagen noch zurückgehalten hat.

Screenshot 2020 10 05 21.18.50

 

Schon länger wurde ein Friendly zwischen dem H-Team der Shakespeare Dartists und den Buntén Hundén ins Auge gefasst. Und da beide Teams auch gerne dem SV Arminia beim Fußball zuschauen, passte terminlich ein Spiel am Sonntag Vormittag vor einem Spiel des SVA am besten. So traf man sich am 06.09.2020 um 11 Uhr - nachdem beide Teams am Vortag in die Saison gestartet waren - und wagte einen Vergleich über die Staffelgrenzen hinaus.

IMG 20200906 130656 resized 20200910 042844798
Die erste Spielhälfte wurde wieder von einem 4er-Team bestritten, das an diesem Tag aus Bene, Björn, Sascha und Joachim bestand. Im Doppel gingen die inzwischen schon ein wenig eingespielten Kombinationen Björn/Sascha und Bene/Joachim an die Boards.In der zweiten Hälfte stiegen dann Claas und Annika für Sascha und Björn im Einzel ein und im Doppel ersetzte Annika Björn und Claas Joachim.

Da beim H-Team der Dartists der Team-Capitain nicht rechtzeitig aus dem Bett gekommen war, stellte sich nicht die Frage wer starten sollte. Andrej, Michel, Joshi und Jonathan spielten jeweils zwei Einzel und zwei Doppel in den Kombinationen Joshi/Jonathan und Michel/Andrej.

Ob es daran lag, dass die Buntén Hundé mehr Schlaf gehabt hatten - oder sie einfach noch vom Vorabend und dem 11-1 gegen den SV Uetze im Flow waren - lässt sich schwer sagen. Aber Bene und Joachim machten kein Federlesen und schnappten sich 3-0 Siege, die durch einen 3-2 Erfolg von Sascha ergänzt wurden. Björn hatte mit Michel mal wieder einen sehr starken Gegner vor der Brust und musste sich geschlagen geben. Im Doppel konnte er sich dann aber zusammen mit Sascha - Michel zusammen mit Andrej - revanchieren und holte ebenso wie das Doppel Bene/Joachim einen 3-0 Sieg. So stand es zur Halbzeit schon wieder 5-1 bei 15-5 Legs für die Buntén Hundé.

IMG 20200906 WA0008
In der 2. Spielhälfte wurden die Partien zwar etwas knapper, aber diesmal gewannen die Buntén Hundé sogar alle sechs Vergleiche. Somit konnte Björn seinen ersten Einzelerfolg in einem Mannschaftsspiel für die Buntén Hundé verbuchen, Bene drehte ein 0-2 gegen H-Team Top Gun Michel noch in einen 3-2 Sieg und Annika schaffte ein sensationelles 3-1 bei ihrer Premiere für die Buntén Hundé. Als Annika dann mit Sascha auch noch das Doppel gewinnen konnte, war eigentlich klar, dass sie nicht darum kommen kann ihren Mitgliedsantrag in den nächsten Tagen abzugeben.

Claas war seit 7.30 Uhr in diversen Jobs für den SVA unterwegs, hatte dann gegen Mittag aber trotzdem noch Zeit mal eben ein Einzel und ein Doppel zu gewinnen. Sehr beachtlich!

Am Ende stand dann ein überraschend deutlicher 11-1 Sieg der Buntén Hundé, aber vor allem ein netter "Frühshoppen" der beiden Teams. So war man sich auf jeden Fall einig, dass man in der Rückrunde ein weiteres Testspiel verabreden wird.

Danach ging es für alle raus ins sonnenüberflutete Rudolf-Kalweit-Stadion zum Anschauen des Freundschaftsspiels unseres SV Arminia Hannover gegen den Landesligisten STK Eilvese. Am Ende stand hier ein schönes 4-2, dass die meisten von uns auf dem Lahmannhügel verfolgten, einige auch unter dem Dach der Haupttribüne und Joachim erstmals als "Stadionsprecher" in kleiner Kabine ganz oben unterm Dach. Auch ein schönes Erlebnis.

Seite 1 von 2